glp verdoppelt Sitzzahl bei Grossratswahl – AZ

Grünliberale jubeln über Verdopplung der Sitze: «Die grüne Welle rollt weiter und weiter»

Das GLP-Quartett aus dem Bezirk Baden: Sander Mallien, Leandra Knecht, Manuela Ernst, Gian von Planta (v.l.).

Von zwei auf vier: Die Grünliberalen haben ihre Sitze im Bezirk Baden verdoppelt. Freude herrscht aber auch bei den Grünen. Bei der SP dagegen ist die Enttäuschung gross.

Grünliberale und Grüne haben im Bezirk Baden zusammen drei Sitze gewonnen. Sie sind die Gewinner der Grossratswahlen im Bezirk. «Ein genialer Tag», sagt Christoph Meier, Wahlkampfleiter der Grünliberalen. Seine Partei hat die Sitzzahl im Bezirk Baden von zwei auf vier verdoppelt.

«Dass es aufwärts gehen könnte, haben wir uns erhofft, auch aufgrund der vielen Rückmeldungen aus der Bevölkerung. Aber dass wir gleich zwei Sitze gewinnen, damit durften wir nicht rechnen. Die grüne Welle rollt weiter und weiter», sagt Meier.

Neu gewählt worden sind zwei Frauen: Manuela Ernst, die von Listenplatz drei ins Rennen ging, und Leandra Knecht (Listenplatz 10). «Ihre Wahl ist überraschend, zumal viele Kandidierende, die vor ihr platziert waren, sehr intensiv Wahlkampf betrieben haben», kommentiert Christoph Meier. «Was mich besonders freut, ist die Tatsache, dass wir nun endlich auch mit Frauen im Grossen Rat vertreten sind.»

Ruth Müri: «Von grünen Welle profitiert»

Zufrieden zeigt sich Ruth Müri, Co-Bezirksparteipräsidentin der Grünen. Die Badener Stadträtin selber schaffte die Wiederwahl problemlos – und ihre Partei legte einen Sitz zu, den alt Nationalrat Jonas Fricker holte.

«Wir haben von der grünen Welle profitiert, dazu aber auch bekannte Namen ins Rennen geschickt», kommentiert Ruth Müri. Insgeheim hätten die Grünen auf zwei Sitzgewinne gehofft, so Müri.

SP-Präsidentin will analysieren

Als einzige Partei einen Sitz verloren hat die SP. Nora Langmoen, Bezirksparteipräsidentin: «Wir sind enttäuscht, müssen die Wahlen analysieren und wollen bei den Gemeinderatswahlen 2021 wieder angreifen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.